Astronomie La Palma

Astrophysikum Roque de los Muchachos

Das Sternenobservatorium auf dem Roque de los Muchachos im Winter.


Observatorium auf dem Roque de los MuchachosAuf La Palma befindet sich das größte Sternenobservatorium der nördlichen Hemisphäre, mit dem derzeit größten optischen Teleskop zur Sternenbeobachtung, Teleskope zur Sonnenbeobachtung und zwei Teleskope zur Erfassung der Gammastrahlung im Hochfrequenzbereich. Installiert sind diese Teleskope am Rande des höchsten Berges der Insel, dem Roque de los Muchachos, mit einer Höhe von 2.426 Meter.

Neben der klaren Luft auf einer Insel ohne Industrie, sorgt eine Lichtsmogverordnung (Ley del Cielo) für ein ungetrübtes Beobachten der Himmelskörper. Die Höhe von etwa 2.500 Metern ermöglicht es, über den Wolken (mar de nubes), die vom permanenten Passatwind herangetragen werden, zu sein, und so ungetrübt in den Sternenhimmel zu schauen.
Viele Länder und Institutionen sind an den verschiedenen Teleskopen auf dem Roque de los Muchachos beteiligt und entsenden Forscher und Arbeiter nach La Palma.

Gammastrahlenteleskop MAGICAstrophysiker, Studenten, Spezialisten und Interessierte zieht das IAC (Instituto de Astrofísica de Canarias) schon seit Jahren an. Da lag es viel näher, als manche Galaxie oder Sternenhaufen, diese besonderen Eigenschaften der Insel auch touristisch zu nutzen.
So hat die Inselregierung finanzielle Hilfen zur Verfügung gestellt, um z.B. Ferienhausbesitzern zu ermöglichen, ein eigenes kleines Observatorium zu installieren und so den Astrotourismus zu fördern. Neben wenigen privaten Besitzern von Teleskopen und dem Verleih von zwei kleineren Teleskopen, gab es keine Möglichkeit für Touristen den unvergleichlichen Sternenhimmel La Palmas mit dem einem optischen Gerät zu betrachten.
 


Das erste kleine Observatorium, welches mit Zuschüssen der Inselregierung gebaut wurde, steht ab bald an den Ferienhäusern Geranios und Abuelos. Neben einer äußerst umfangreichen und mehrsprachigen Bibliothek, werden für interessierte Gäste kleine Reisen in die Weiten des Weltalls von geschultem Personal durchgeführt. Ebenso wird es möglich sein, nach einer kleinen Einführung, alleine das Teleskop zu bedienen und den Nachthimmel zu observieren.
Das hat den Vorteil, dass, sobald der Himmel klar ist, die Sterne beobachtet werden können, und nicht auf einen Termin gewartet werden muss. 
Dieser Service wird sämtlichen Gästen meiner Ferienhäuser zur Verfügung stehen!
Natürlich sind auf 600 Höhenmeter die Bedingungen nicht so optimal wie auf dem Roque del los Muchachos, aber dafür kann man im Dezember auf dem Roque auch nicht in einen Pool springen.


Mondoberfläche TeilansichtBeobachten lassen sich am Besten der Erdtrabant und die Planeten unseres stellaren Systems. Gerade beim anfänglich zunehmenden oder abnehmenden Mond ist der Blick auf unseren Nachbarn besonders reizvoll, da seine Krater mit den Schatten der Kraterränder recht kontrastreich zum Vorschein kommen.

Der Jupiter mit seinen Monden und der Saturn mit seinen Ringen sind besonders gut am Nachthimmel zu erkennen. Ebenso lassen sich mit Adaptern an das Teleskop wunderschöne Fotos von Sternenhaufen, Nebeln und Planeten machen.
Durch das Mitführen des Teleskops in Richtung des sich drehenden Sternenhimmels (natürlich ist das die Drehung der Erde), sind die Fotos zum Teil erstaunlich scharf und neigen nicht zum Verziehen, wie es auf einem normalen Stativ ohne Mitführung der Fall wäre.

Nehmen Sie die Einladung an und erkunden Sie Gegenden im Weltall, zu denen Sie wahrscheinlich nicht so einfach reisen werden können, wie zur kanarischen Urlaubsinsel La Palma.

Und hier noch ein paar sehr schöne Videos zum Thema Himmel über La Palma:

Video